Kreativer Freiberufler sucht kreativen Arbeitsplatz


CoWorking Spaces sind die Büros der Zukunft. Der RWB Zielfonds Hony V sichert sich mit seiner Investition in WeWork einen Anteil am Zukunftsmarkt.

547 Bewertungen

Coworking-Anbieter im Portfolio

Mit anderen digitalen Nomaden im Büro sitzen oder einen Kaffee mit dem nächsten Marc Zuckerberg trinken. Das geht in Coworking Spaces.

Coworking ist ein Trend aus den USA, der sich nicht nur in Europa sondern auf der ganzen Welt rasant verbreitet. Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden arbeiten dabei in offenen Räumen Seite und Seite und können auf diese Weise voneinander profitieren. Die Coworking Spaces stellen dabei die Arbeitsplätze und die Infrastruktur wie Netzwerk, Drucker, Scanner und Besprechungsräume zeitlich befristet zur Verfügung. Die Nutzung ist unverbindlich und zeitlich flexibel.

Ein RWB Portfoliounternehmen, das auf diesen Trend des flexiblen Büros aufspringt, ist WeWork.

WeWork wurde in New York gegründet und betreibt derzeit 77 Coworking Spaces in 23 Städten. In Kanada und London hat WeWork bereits Fuß gefasst. Nun hat sich das junge Unternehmen Kapital von den chinesischen Investoren Hony Capital und Legend gesichert, um den chinesischen Markt zu erschließen.

Seit diesem Jahr ist WeWork im Portfolio des RWB Zielfonds Hony V und damit eine Beteiligung des RWB China I und RWB Asia I sowie dem RWB International III, IV und V.