Marktkommentar von Jan-Peter Diercks zum 4. Quartal 2015


Einen Überblick über die Entwicklung der Private Capital Police im 4. Quartal 2015 gibt der Produktmanager Jan-Peter Diercks in seinem Marktkommentar.

483 Bewertungen

Jan-Peter Diercks, PCP-Marktkommentar

Die Langfriststrategie unserer Portfolien, basierend auf einer maximalen Diversifikation über Anlageklassen und Regionen, zeigte im vergangenen Jahr, dass Kurzfristtrends einzelner Wirtschaftsregionen ausgeglichen werden konnten und stellt auch dessen Wichtigkeit für die kommenden Jahre klar in den Mittelpunkt. Für den Bereich Private Equity zeigt die in 2015 äußerst stabile und positive Entwicklung klar auf, dass die sukzessive Erweiterung der Gewichtung an unseren Portfolien den richtigen Weg bildet.

Die Bewertungssteigerungen der Private Equity Portfolien haben im Marktvergleich einen überaus soliden und wichtigen Baustein für den Erfolg unserer Teilfonds geleistet. Mit den im Dezember getätigten neuen Commitments im Rahmen der Strategie Global Balance für die Märkte Europa, Asien und Nordamerika werden wir den Portfolioanteil von Private Equity weiter stark ausbauen. Damit haben wir die Summe an Commitments mehr als verdreifacht und uns für den Start in ein erfolgreiches Jahr 2016 richtig positioniert.

Rückblickend auf das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2015 lässt sich konstatieren, dass viele marktbeeinflussende Wirtschaftsereignisse gepaart mit politischen Einflüssen weltweit für hohe Bewegungen an den Aktienmärkten gesorgt haben. Nach einem starken Wiederaufstiegstrend in der ersten Hälfte des vierten Quartals kamen kurzfristige Turbulenzen im Dezember. Gerade vor diesem Hintergrund geht unsere Strategie vollends. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass damit ein entspannter Blick in das neue Jahr möglich ist.

jetzt bewerten