Neuer 1-Mio.-Euro-Rückfluss: Auf der Suche nach sicheren Arzneimitteln


Medikamente werden vor der Zulassung aufwendig getestet. Syneos Health hilft bei diesem oft jahrzehntelangen Prozess. Jetzt wurde das Unternehmen verkauft.

56 Bewertungen

Frau nimmt im Labor Proben

Die Entwicklung der verschiedenen Covid-19-Impfstoffe wurde medial so eng begleitet, wie bei keinem Impfstoff je zuvor. Diese Berichterstattung hat der breiten Bevölkerung Einblicke in die aufwändigen und mehrstufigen Prozesse bei der Zulassung von Medikamenten  bzw. Impfstoffen gegeben. Bevor ein Medikament zugelassen wird, muss es zuerst in mehreren Phasen getestet werden und hohe regulatorische Hürden bewältigen. Was in der aktuellen Pandemie in Rekordzeit funktionierte, dauert in der Regel viel länger. Zwischen der Entwicklung und der Zulassung eines Medikaments vergehen häufig mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte.

Syneos Health hat sich genau auf diesen Prozess spezialisiert und deckt ihn sogar vollständig ab: Unter anderem unterstützt der Dienstleister verschiedene Pharmahersteller bei der Bioanalyse, stellt wichtige Medizintechnik bereit und begleitet den Durchgang aller klinischen Phasen bis hin zur Zulassung des Medikaments.

Der Private-Equity-Manager Advent International war seit 2016 an dem US-amerikanischen Biopharmaka-Spezialisten beteiligt. Vor kurzem wurden die Anteile an Syneos veräußert.

Auch RWB Anlegerinnen und Anleger profitieren von diesem Verkauf: Insgesamt fließen mehr als eine Million Euro an die RWB Fonds International II, III und V zurück.

jetzt bewerten

Quellen

sec.report

Foto: Science in HD (von unsplash.com)