Erster Exit im Portfolio von Euroknights VI


F2A übernimmt die Lohnbuchhaltung und Personalverwaltung für italienische und internationale Firmen. Nun wurde das Unternehmen aus Mailand erfolgreich verkauft.

486 Bewertungen

historisches Gebäude

1,1 Mio. Euro flossen Mitte März an die RWB Global Market Fonds International III und IV sowie die 5. RWB Global Markt GmbH & Co. Typ A & Typ B geschl. Inv.-KG. Sie stammen aus dem Verkauf des Unternehmens F2A im Portfolio von Euroknights VI. Es ist der erste Exit des Fonds, an dem die RWB seit 2011 beteiligt ist.

Firmen, die ihre Lohnbuchhaltung und Personalverwaltung nicht selbst stemmen können oder möchten, können diese Aufgaben an F2A auslagern.

Während der Beteiligung des Fondsmanagers hat das 2006 in Mailand gegründete Unternehmen seine internen Strukturen gefestigt und ein weites Produktangebot aufgebaut, das sowohl große, internationale Firmen als auch kleine, lokale Unternehmen bedient.

650 Mitarbeiter in acht Büros in Italien betreuen insgesamt 1.500 Kunden. F2A machte zuletzt einen Umsatz von 50 Mio. Euro.

Die RWB ist ebenfalls am Vorgängerfonds Euroknights V beteiligt.