Marktkommentar von Nico Auel zum 2. Quartal 2018


Der DAX hat sich im zweiten Quartal deutlich erholt. Wie wirkte sich dies auf die ETF-Strategien der RWB aus? Ein Kommentar von Produktmanager Nico Auel.

544 Bewertungen

Nico Auel, PCM-Marktkommentar

Nach einem verlustreichen Anfangsquartal erholte sich der deutsche Leitindex DAX im zweiten Quartal deutlich und verbuchte einen Wertzuwachs von knapp anderthalb Prozent. Unser weltweit gestreutes Portfolio an Aktien-ETFs entwickelte sich dabei noch besser als der Index der 30 größten deutschen Titel.

Die Anleger der RWB Strategien profitierten im zweiten Quartal von deutlichen Kursgewinnen. Mit +3,36% fiel der Zuwachs bei der Aktien-Strategie RWB Wachstum am höchsten aus. Den größten Beitrag leistete dabei mit Abstand der US-ETF auf den S&P500, der mit einer Entwicklung von +10,15% alle anderen ETFs weit hinter sich ließ. Positiv zu Gute kam uns dabei auch die starke US-Währung, da dieser ETF in Dollar nominiert ist. Lediglich unsere Beimischung der Emerging Markets entwickelte sich unterdurchschnittlich. Für den ETF auf den MSCI Emerging Markets stand am Ende ein Quartalsverlust von -3,93% in den Büchern.

Mit +2,80% und +0,99% verzeichneten die Strategien RWB Ertrag und RWB Stabilität ebenfalls ein sehr erfreuliches Quartalsergebnis.

Die ersten beiden Quartale stehen sinnbildlich für die aktuelle Stimmungslage an den Börsen, ein stetiges Auf und Ab mit vorsichtiger Tendenz nach oben. Regelmäßig sorgen Tweets des US-Präsidenten für Aufruhr an den Märkten. Sei es sein Kommentar über den aus seiner Sicht viel zu starken Dollar oder aber die erneute Androhung von Handelszöllen mit der EU und China, ganz spurlos gehen solche Äußerungen nicht an den Aktienmärkten vorbei.

Doch die Anleger wissen ganz genau, Hunde, die bellen, beißen in der Regel nicht. Die Börsianer sind eine sehr anpassungsfähige Spezies und lernen schnell, wem man vertrauen kann und welche Aussagen sich vielleicht mehrheitlich als heiße Luft entpuppen. Wir werden eine Art Abstumpfung der Märkte gegenüber den Trump’schen Launen erleben.

Es wird also alles nur halb so heiß gegessen wie es gekocht wird und der größte Fehler wäre sowieso, sich von solchen politischen Tiraden die Lust am Investieren nehmen zu lassen. Begegnen Sie den Trump’schen Tweets mit Gelassenheit und besparen Sie Ihre monatlichen Sparpläne in aller Seelenruhe. Immerhin etwas Gutes haben seine Tweets – seit Juni diesen Jahres ist Twitter nun Teil des S&P500 und damit auch Teil unserer RWB Strategien.

Nico Auel

Director, RWB Group AG
(Beratung der Anlagestrategien)

jetzt bewerten