Neuer 2,3-Mio-Rückfluss nach Verkauf von Sirion Biotech


Mit Technologie für Zell- und Gentherapie sorgt das Unternehmen aus der Nähe von München für einen Millionenexit in RWB International II und III.

80 Bewertungen

Behälter für Medikamente

Der Verkauf der Sirion Biotech GmbH sorgt für einen neuen Millionenrückfluss. Der Private-Equity-Manager Creathor hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München kürzlich veräußert und damit über 2,3 Millionen Euro an die beiden Fonds RWB International II und III zurückgespielt.

Sirion Biotech ist eine Ausgründung aus einem Forschungsbereich der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Das Unternehmen ist heute der führende Anbieter einer neuen Generation viraler Vektortechnologien. Diese Technologie wird bei der Entwicklung neuer Zell- und Gentherapien sowie von Impfstoffen eingesetzt. Über 300 Kundengruppen weltweit aus dem akademischen Bereich sowie der Industrie nutzen bereits die fortschrittliche Technologie. Damit Sirion seine Kunden bestmöglich bei der Entwicklung neuer Therapien unterstützen kann, hatte die Firma in den letzten Jahren Niederlassungen in Heidelberg, Paris und Boston eröffnet.

jetzt bewerten

Quellen

creathor.com

izb-online.de

Foto: Science in HD (von unsplash.com)