Frühdiagnose von Krankheiten: Neuer Exit bringt über 2,7 Mio. US-Dollar


Vijaya Diagnostics betreibt in ganz Indien medizinische Diagnostikzentren und bietet seinen Patienten bezahlbaren Zugang zu höchsten Untersuchungsstandards.

30 Bewertungen

Diagnostik im Labor

Eine frühzeitige Diagnose erhöht bei vielen Erkrankungen die Heilungschancen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen mit moderner Diagnosetechnik sind daher etwa im deutschen Gesundheitssystem vorgesehen und werden zu großen Teilen auch von den Krankenkassen übernommen. In vielen Ländern der Welt sind Krankenversicherungen kein Standard. Für die nötige Vorsorge fehlt dann häufig das Geld.

Das Unternehmen Vijaya Diagnostics betreibt in Indien über zehn Diagnostikzentren und hat sich auf die Früherkennung von Krankheiten spezialisiert. Dabei ermöglicht Vijaya seinen Patienten Untersuchungen mit neuesten Technologien zu bezahlbaren Preisen. Die Idee: Die Patienten kaufen „Gesundheitspakete“ in denen mehrere Untersuchungen enthalten sind. So ist die Chance, eine Krankheit zuverlässig zu analysieren, höher und die Preise im gleichen Zug niedriger. Vijaya Diagnostics genießt in Indien aufgrund seiner Verlässlichkeit einen hervorragenden Ruf und konnte vor einiger Zeit erfolgreich an die Börse gehen. Der Private-Equity-Manager Kedaara Capital hat in diesem Zuge seine Anteile am Unternehmen veräußert. 2,7 Millionen US-Dollar fließen dadurch an die mittelbar beteiligten RWB Fonds International II, III und V, RWB India III sowie RWB Asia I und II zurück.

jetzt bewerten

Quellen

kedaara.com 

Foto: @nci (von unsplash.com)