Neuer Teilexit: Carglass spielt mehr als 800.000 US-Dollar an RWB Fonds zurück


Die Marke Carglass ist hierzulande vielen ein Begriff. Belron ist der Mutterkonzern, der sich hinter dem Erfolgskonzept „Frontscheibenaustausch“ verbirgt. Nun kam es zum Exit.

49 Bewertungen

Autoscheibe

Das neue Jahr startet fulminant: Das Erfolgsunternehmen Belron, zu dem auch die bekannte Marke Carglass gehört, wurde über den Private-Equity-Manager CD&R erfolgreich verkauft. Erst im März letzten Jahres hatten wir über den Marktführer berichtet: Belron ist in 41 Ländern weltweit aktiv und in Deutschland mit Carglass DER Spezialist für Autoscheiben. Das Unternehmen ist bekannt für seinen schnellen und günstigen Service –ein entscheidender Marktvorteil besonders beim Problem „Steinschlag“, denn dann muss die betroffene Scheibe auch aus Versicherungsgründen so schnell wie möglich ausgetauscht werden.

Carglass ist mit etwa 370 Filialen in Deutschland omnipräsent und einer der ersten Ansprechpartner, wenn es um den Austausch von Glasscheiben beim Auto geht. Kein Wunder also, dass sich der Verkauf über CD&R auch für die mittelbar beteiligten RWB Fonds gelohnt hat. Insgesamt hat allein der Teilexit mehr als 800.000 US-Dollar an die RWB Fonds Direct Return I und II sowie den RWB International IV, VI und VII als auch den RWB Cost Average zurückgespielt und das eingesetzte Kapital damit deutlich vervielfacht. Zudem profitieren RWB Anleger auch weiterhin von der Wachstumsentwicklung des Scheibenspezialisten.

jetzt bewerten

Quellen

cdr-inc.com

Foto: geraldoswald62 (von pixabay.com)

Bitte beachten Sie, dass der Vertrieb von Publikumsfonds jederzeit eingestellt bzw. widerrufen werden kann. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte in deutscher Sprache finden Sie unter https://www.rwb-ag.de/rechtliche-angaben.